Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde e.V.

 

Tipps

 

Hier veröffentliche ich Tipps zu Wanderungen, Radtouren und Spaziergängen in der Umgebung, die auch alleine oder zu zweit Spaß machen.

23.05. Mohnfeld in Traar

So groß wie auf dem Bild aus 2019 ist das Mohnfeld in diesem Jahr nicht und der Mohn fängt auch erst gerade an zu blühen, trotzdem eine "Reise" wert! Entweder mit dem Rad nach Kapellen, dann zur JVA, dann Richtung Egelsberg oder in Traar parken und zur Mühle hoch, den Flugplatz links liegen lassen, ihn ein Stück umrunden  und dann rechts halten.

 

Falls es in diesem Jahr irgendwo in unserer Gegend ein tolles Mohnfeld oder eine andere Sensation gibt, lasst uns daran teilhaben!

13.5. Radtour zum Schlosspark Heltorf

Erst einmal zum "Aschlöcksken" (dieses Mal über den schönen Rheinuferweg in Wanheimerort), dann über Witlaer zum Froschenteich (nur dieser Eingang ist offen, Eintritt für Radfahrer frei, Parken 2 Euro) und schon ist man im Rhododendrenparadies.

Unten: blaue Blumen gibt es nicht nur im gleichnamigen Wald (hier am Rheinufer gegenüber von Friemersheim)

 

 

oben Tiger and Turtle von hinten (die Rhododendren habe ich leider nicht abgelichtet, weil ich das Handy draußen beim Rad gelassen hatte)

Mai Wandern auf dem Kettwiger Panoramasteig

Die erste Etappe (von Kettwig nach Oefte als coronabedingter Rundweg) bot zwar schöne Panoramen, war aber nicht so wirklich neu: sie verläuft weitgehend parallel zum neanderlandSTEIG.

 

 

29.4. Fotos von Waltraud 

Warum in die Ferne schweifen wenn das Schöne blüht so nah...

 

 

 

 

 

 

6.4. NW und Hasenweg (macht nicht nur mit Kindern Spaß)

Mit dem Auto oder Rad bis zum Parkplatz hinter Orsoy (Richtung Eversael) am Deich fahren. Dann am Deich entlang auf dem NW wandern bis zu den "Everglades". Dahinter geht es beim Campingplatz nach links auf den Hasenweg. (Diesen Weg haben in in den letzten Jahren bei der Wanderwoche auch immer genommen). Kurz vor Eversael (Ihr könnt ja aus Nostalgiegründen kurz einen Schlenker zu "unserem" Spielplatz mit der Lok machen) geht der Hasenweg ab auf einen kleinen Pfad. Urig geht es weiter und irgendwann liegt links die Eversaeler Mühle. An der Straße nach links (ruhig die Straße überqueren und auf dem Geh-/Radweg gehen, denn es sind ein paar hundert Meter an der Straße entlang.) Dann nach dem Ortseingang beim Bauernhof nach links und auf den Deich zu. Am Deich nach rechts wieder zum Parkplatz zurück. (alles zusammen ca. 5 km)

 

 

 

Ostern leider ohne Wanderwoche ...

aber mit einer Erinnerung an Ostersonntag 2018

 

 

 

29.3. Wandern auf dem NiederrheinWeg

Auch wenn die Wanderwoche zu Ostern in diesem Jahr ausfallen muss, der NW ist da, es lassen sich bei allen Etappen aus der Streckenwanderung Rundwege entwickeln, dann braucht Ihr keine zwei Autos oder den ÖPNV.

So z.B. in Traar: Parken am Rathaus, dann den NW bis zur Brücke an den Nieper Kuhlen, denselben Weg wieder zurück bis zum Kinderheim, dort den rechts Berg hoch auf einem schnmalen Pfad, am Flughafen außen vorbei und zurück zum Rathaus.

 

 (das Bild stammt von der Wanderwoche 2009)

22.3. Narzissen gibt es nicht nur in der Eifel (ist das jetzt 2 Jahre her?), sondern auch in großer Zahl am Duisburger Innenhafen, hier im "Garten der Erinnerungen" Richtung DGB Haus

 

So schön ist es an Niederrhein (Bilder von Horst )

 

 

 

1.3 Wanderimpressionen von Rosi (D-W)

 

 

 

 

 

28.2. Karoline  hat eine Radtour zum Stephanswäldchen gemacht und Krokusse geguckt (und fotografiert)

 

Frühling lässte sein lila Band ...(oder so ähnlich) frei nach Mörike

 

24.2. eine Radtour auf dem NW

Wir sind heute mit dem Fahrrad ein bisschen Niederrheinweg gefahren. Bilder vom Spielplatz Eversael, Kirche in Rheinberg und die Everglades. 

Man muss solche Tage ausnutzen. 

Viele Wandergrüße 

Marlies und Wolfgang

 

 

 

 

 

 

 

21.2. Vorfrühling!

Gesehen in einem Vorgarten in der Donk. Nicht zu glauben, dass vor einer Woche noch alles mit einer Schndeedecke bedeckt war.

 

13.2. Traumhafter Spaziergang in den Friemersheimer Rheinauen

Vera hat tolle Fotos davon geschickt, nutzt noch schnell die letzten Winterwundertage!

 

 

 

 

30.1. Traudel war in Krefeld, das Ziel: Burg Linn

 

 

 

 

 

30.1. Horst hat eine Menge Bilder geschickt, die ich nach und nach einstelle.

Er schreibt dazu:

"Wenn jemand Interesse haben sollte: ich zeichne fast alle Touren bei Komoot auf, da kann man sie einsehen (unter: Grundmann). Das Problem ist nur, man muss unter 'Freunde finden' suchen, da haben bestimmt einige Leute Probleme, aber sie müssen dann mal über ihren Schatten springen. Kostet nix und ich füge fast immer auch Bilder dazu."

Nachtrag 25.1. Post von Waltraud:

Vera und ich haben den schönen Tag genutzt um eine Wanderung um den Bergsee zu machen

 

 

 

 

26.1. dieses Mal gleich zwei Fragen: wer hat das Foto gemacht und wo ist der Berg?

 

"Heute hat mich Waltraud auf „ihrem“ Berg mit Kaffee überrascht liebe Grüße..."

 

 

 

25.1. Wo waren Traudel und diese junge Dame? (Tipp: auf den Hintergrund achten!)

 

24.1. der Name ist Programm:  heute Morgen habe ich die ersten Schneeglöckchen beim Schnee(matsch)spaziergang gesehen (nicht in freier Wildbahn, sondern in Asberg im Vorgarten)

 

23.1. Ruth und Waltraud haben am Freitag bei schönem Wetter eine Matschwanderung den Moersbach entlang zum Jungbornpark gemacht. Dazu schreibt Waltraud:

"Manchmal dachten wir es zieht uns die Schuhe aus,so sehr sackten wir ein.Hatten aber trotzdem unseren Spaß."

 

 

 

und hier der Vorschlag zur nächsten "Wanderwoche", passend zu unserem Vereinsnamen geht es dieses Mal (mehr oder weniger) hoch hinaus:

  1. Tag der Rodelberg im Stadtpark

  2. Tag der Rockelsberg am Rhein in Rheinhausen

  3. Tag der Pattberg

  4. Tag die Halde Rheinpreussen

  5. Tag der Oermterberg

  6. Tag die Halde Norddeutschland

  7. Tag der Hülser Berg

 

 21.1. Post von Traudel: "heute waren wir in Friemersheim"

 

 

 

 

 

17.1. Wo hat Traudel heute dieses schöne Winterbild gemacht? Diesmal mit kleinem Tipp: MH (Jetzt erinnert Ihr Euch sicher an einige Wanderungen, die dort lang gingen)

 

 

Schnell den Schnee genießen (hier: Asberg 16.1., abends)

 

 

Solange wir noch nicht wieder als Gruppe wandern können und es noch keine Ausgehbeschränkungen gibt, schlage ich hier "Wanderwochen" zum Individualwandern vor. Wir starten mit der "Seenwanderwoche":

1. Tag die Seen (mehr Teiche) im Stadtpark (alternativ: der See neben dem Deich in Orsoy)

2. Tag der Bergsee in Schwafheim

3. Tag der Uettelsheimer See

3. Tag der Elfrather See

4. Tag der Waldsee im Baerler Busch

5. Tag der Toeppersee

6. Tag der Loheider See

7. Tag die 6 Seen Platte

Wer alle Seen umrundet hat, kann sich eine Urkunde ausstellen.

 

Traudel, meint Ihr wisst alle, wo das ist:

 

wer ist da wohl mitten im Winter baden gegangen?

 

 

Auch dieses Mal kennt Ihr wahrscheinlich diesen magischen Ort, aber erkennt Ihr ihn auch? Einfach nur schön an einem klaren Wintertag wie heute.... (14.1.)

 

  

Wo waren Rosi und Traudel? (Rosi wollte nicht aufs Bild, da hat sie es gemacht!)

dies Mal gibt es keinen Hinweis, das kennt Ihr alle!

 

 

 
Im letzten Jahr war ja die Wanderausbeute nicht sehr ergiebig und es war Eigeninitiative gefragt. Bisher hat sich nichts geändert. Ich habe am letzten Wochenende eine eine schöne Wanderung im Bergischen gemacht und möchte den Verein daran teilhaben lassen. 
 
Ich wünsche euch allen ein gesundes und zufriedenes 2021.
 
Liebe Grüße 

Rosi Dolsek-Wresnig

 

 

 

 

 

 

 

..und heute kommt wieder ein Foto von Traudel (9.1.), dieses Mal vom NW. Ihr erkennt bestimmt von wo, sonst einfach mitkommen, wenn wir das nächste Mal die Wanderwoche durchführen (dürfen). Kleiner Tipp, in der Nähe kann man im Sommer leckeres Eis bekommen.

 

 

Traudel hat uns ein Foto von  heute (3.1.21) aus dem Schlosspark geschickt

 

 

 

Unterwegs gesehen: der "Keil-Weg" (er hat zum Teil dieselbe Wegführung wie der NW). Wo der Weg genau hergeht, könnt Ihr auf "TIM-online" sehen

 

 

Wandern ohne viel Trubel auch bei bestem Wetter: Zumindest an diesem Samstagmorgen war im Volkspark Rheinhausen nicht viel los

 

oben: See am Johanniterkrankenhaus

unten: in der Nähe des Wildgeheges, dort gibt es u.a. Strauße und Truthähne

 

 

 

Die beiden Bilder sind von Ende November 2020

 

 

 

 

 

 

Horst hat uns tolle Wanderbilder aus dem sonnigen Herbst geschickt, wer findet heraus, wo er war?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

update: der "Wald" am Innenhafen wächst

 

 

Immer wieder schön: Wandern auf dem Rheindeich. Und auch immer wieder kommt einem die sonntägliche Wandergruppe in den Sinn :-))

 

 

Am Innenhafen an der Küppersmühle werden 35 schon große (40 Jahre alte) Platanen gepflanzt. Fürst von Pückler hätte seine Freude! Schaut Euch das Ganze an, man kann das mit einem Spaziergang rund um den Innenhafen verbinden (ca. 1 Stunde, Abküzung über die Buckelbrücke geht nicht, da sie gesperrt ist) oder die Wanderung, die wir vom Innenhafen zur Ruhr und dann weiter zur Ruhrmündung, am Deich entlang nach Neuenkamp (dort durch die Großbaustelle s.u.) und den "Schleichweg" zurück zum Innenhafen (ca. 10 km), wiederholen.

 

 

Und heute eher ein Radlertipp

Besuch der A40 Rheinbrücken-Baustelle. Unglaublich, was sich hier tut! In der Woche könnt Ihr sehen, wie viele Menschen (es sieht nach Plan und Sinn aus) hier arbeiten und wie sich alles von Tag zu Tag verändert. Von Essenberg kommend kann man die Brücke auf dem ehemaligen Fußweg (jetzt Kombi Radler/Fußgänger) überqueren. Es bietet sich an, dann rheinabwärts zu fahren, am R(h)einorange vorbei und zum Karl-Lehr-Brückenzug, wo sich auch viel tut. Dann rüber nach Ruhrort und über die Brücke nach Homberg.

 

 

Der NiederrheinWeg ist mit seinen 9 Etappen auch in Coronazeiten für Euch da.

Horst und Roland wollten es wissen und haben vom 1.9. bis zum 3.11. alle Etappen nach und nach erwandert.

Glückwunsch den beiden, zur Nachahmung empfohlen!

 

 

 

 

 

Auch jetzt im November blühen im Rosengarten noch viele Rosen. Tipp: am Solimare parken, durch den Park zum Rosengarten und im großen Bogen zurück (Wanderzeit ca. 1 Stunde)

 

 

 

die Bilder sind - man glaubt es kaum - aus November